WBL Guarantee International Training Week

An den Tagen zwischen dem 25. und 29. November veranstaltete die Universität für angewandte Arbeitsstudien (HdBA) die WBL Guarantee International Training Week, eine gemeinsame Schulungsveranstaltung für Mitarbeiter, die darauf abzielte, Arbeitsberater und Betreiber von Bildungseinrichtungen aus Spanien, Italien und Zypern mit dem Ziel zu verbinden Verbreitung der CVET-Kultur. 18 Teilnehmer (6 aus Spanien, 6 aus Italien und 6 aus Zypern) nahmen an der einwöchigen Schulung an der Universität teil, um mehr über das WBL-Garantieprojekt und seine Vorteile für ihre tägliche Arbeit zu erfahren. ihre persönlichen Vorstellungen über die Funktionsweise der Berufsbildung in ihren Ländern teilen; Informationen über das deutsche Berufsbildungssystem, seine Akteure und Governance-Strukturen erhalten; Überprüfen Sie den Lehrplan für „Arbeitsberater / Praktiker“, der im Rahmen der WBL-Garantie entwickelt wurde.

Im Laufe der Woche organisierte die HdBA eine Reihe von Präsentationen und Debatten mit Professoren der Universität und externen Experten. Am Montag, den 25., hielten Prof. Peter Weber und Dr. Rebeca Garcia Murias einen Vortrag über die arbeitsbezogenen Lernprogramme in ganz Europa und die lebenslange Anleitung und gaben eine allgemeine Einführung in die folgenden 5-tägigen Aktivitäten. Anschließend wurde ein Vergleichsschema zwischen dem französischen, englischen und deutschen Berufsbildungssystem eingeführt. Am selben Tag hielt Prof. Christian Schmidt einen Vortrag über die Bedeutung von Innovation in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und gab einen Überblick über die Theorien auf diesem Gebiet sowie einige praktische Anwendungen auf das deutsche Berufsbildungssystem. Am Dienstag, den 26., hielt Dr. Barbara Burger von der GAB München, einem Forschungsinstitut, das sich mit der Innovation der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Unternehmen befasst, einen Vortrag über die Methodik des arbeitsintegrierten Lernens, um die Unabhängigkeit und Selbststeuerung der Auszubildenden zu stärken Auszubildende in der WBL. Am Mittwoch, den 27., hielt Prof. Ralph Conrads einen Vortrag über Assisted Work-based Learning, eine spezielle Form der Unterstützung, die in Deutschland durch staatliche Mittel für WBL-Benutzer mit benachteiligtem Hintergrund bereitgestellt wird.

Im Rahmen der LTTA fanden zwei externe Besuche statt: an der Berufsbildungsakademie der Handwerkskammer Mannmann und am Sitz des Bundesdienstes für Berufsberatung und Beschäftigung in Heidelberg.

 

Scroll Up